Laborkontrollen

Nach Magenbypass (pRYGB), Mini-Bypass (MGB) und Schlauchmagen-OP (LSG) erfolgt die Kontrolle von Laborparametern nach 3, 6 und 12 Monaten, dann jährlich. Die folgenden Angaben entstammen der S3-Leitlinie "Chirurgie der Adipositas und metabolischer Erkrankungen". Leitliniengerechte Laboranforderungen sind selbstverständlich Bestandteil der kassenärztlichen Versorgung. Der Laborbonus dürfte durch die wenigen bariatrischen Patienten in einer Hausarztpraxis kaum belastet werden. Bei Rückfragen zur Interpretation von Werten und Therapie von Defiziten stehen die Mitglieder des Netzwerks gern zur Verfügung.

 

Standardlaborwerte:

Kleines Blutbild, Blutzucker, Kreatinin, Harnsäure, Natrium, Kalium, Calcium, GPT, GGT, Eisen, Transferrin

 

Speziallabor:

Albumin, Vitamin B1, Vitamin B12, Folsäure, Vitamin D, Parathormon, Vitamin A

 

Bei der Kontrolle 12 Monate nach OP zusätzlich:

HbA1c, Cholesterin, HDL, LDL, Triglyceride

 

Fakultativ ergänzende Bestimmungen nach pRYGB:

Vitamin E, Vitamin K, Zink


Download
Nachsorgelabor.pdf
Adobe Acrobat Dokument 434.9 KB